Mittwoch, 27. Juli 2011

~ Oliven-Feta-Muffins ~

50 g grüne kleingehackte Oliven
50 g schwarze kleingehackte Oliven
1/2 TL getrockneter Thymian
1/2 TL getrockneter Oregano oder Majoran
2 EL frische Zwiebelwürfel
250 g Mehl/Vollkornmehl
1 P. Backpulver
1 Ei
50 g neutrales Oel
50 g Feta
Buttermilch
schwarzer Pfeffer

geriebener Käse

Mehl, Backpulver und Pfeffer gründlich mischen, die Mischung aus Oliven, Gewürzen und den Zwiebelwürfeln zugeben. Das leicht verquirlte Ei mit dem Oel und dem Feta zufügen. Alles unter Rühren mit der Buttermilch so lange auffüllen, bis die trockenen Zutaten feucht sind.

Den Teig zu 2/3 in die vorbereitete Muffin-Form füllen
und mit dem geriebenen Käse bestreuen.

Backzeit: hier: 20-30 Min, 180°C (Umluft)

Form aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen
und dann die Muffins herausnehmen.
Können warm und kalt serviert werden.

Tipp: schmecken frisch am besten.

~ Paprika-Chili-Muffins ~

120 g rote kleingschnittene Parprikaschote
1 EL gehackte Petersilie
100 g gekochte Schinkenwürfel
2 EL Zwiebelwürfel
200 g Mehl
50 g Haferflocken
1 P. Backpulver
1 Ei
50 ml neutrales Oel
20 g geriebener Käse
Buttermilch
Salz, schwarzer Pfeffer
Cilipulver

geriebener Käse


Mehl, Haferflocken, Backpulver und Gewürze mischen, dann die Mischung aus Paprikaschote, Petersilie, Schinken, Zwiebel zugeben. Das Ei in einer anderen Schüssel leicht verquirlen und mit dem Oel und dem Käse zufügen. Nun die Masse mit der Buttermilch so lange
unter Rühren auffüllen, bis die trockenen Zutaten feucht sind.

Die Muffin-Form vorbereiten, den Teig jeweils zu 2/3 einfüllen
und mit geriebenem Käse bestreuen.

Backzeit: hier: 20-25 Min, 180°C (Umluft)

Die Form aus dem Ofen nehmen, kurz ruhen lassen und dann die Muffins herausnehmen.
Können warm und kalt serviert werden.

Tipp: schmecken frisch am besten

~ Radieschen-Pesto ~

Inspiration von hier

Blätter von 1 Bd. Radieschen
gehackte Haselnüsse
geriebener Parmesankäse
Oliven-/Rapsoel
Salz, Pfeffer
evtl. Süßstoff

Die Radieschenblätter kleinschneiden, in eine genügend große Schüssel geben, die Haselnüsse in einer beschichteten Pfanne rösten und mit Parmesan und Oel zufügen. Alles so lange mit dem Pürierstab bearbeiten, bis eine homogene Masse enstanden ist. Zum Schluss mit den Gewürzen abschmecken.

Dazu: Spaghetti - am liebsten Vollkorn mit ein paar Radieschen
und Rucolasalat mit Sonnenblumenkernen

Tipp: Juliane merkt an, dass Olivenoel das Pesto bitter macht, womit sie m.E. Recht hat. Ich habe in Ermangelung von Rapsoel auch Oilvenoel genommen und daher später versucht mit Süßstoff etwas auszugleichen, was mir auch recht gut gelungen ist. Beim nächsten Versuch werde ich auf jeden Fall Rapsoel verwenden.
Ich habe bewußt keine Mengenangaben gemacht, da ich das einfach nach Augenmaß gemixt habe. Ist gut gelungen, meinen Mitessern hat es geschmeckt.


Montag, 25. Juli 2011

~ Stachelbeertorte ~

1 GR Mürbeteig

Den Teig kneten und in eine vorbereitete Backform geben.

1 P. Vanille- oder Sahnepudding
200 g Schmand

Den Pudding nach Anweisung zubereiten, Schmand unterrühren,
etwas abkühlen lassen und dann auf dem Teig geben.

1 großes Glas Stachelbeeren

Die gut abgetropften Stachelbeeren über den Pudding verteilen.

Backzeit: hier: 60 Min, 175°C (Umluft)

1 P. heller Tortenguss

Den Tortenguss mit dem Saft der Stachelbeeren nach Anweisung zubereiten
und über die abgekühlte Torte gießen.