Samstag, 22. Januar 2011

~ Bologneser Sauce ~


Inspiration von hier

1 kleine Karotte
1/4 Sellerie
1 Zwiebel
Pflanzencreme
250 g Putengehacktes
1 EL Tomatenmark
125 ml Rotwein
250 ml Geflügelbrühe
1 kleine Dose Pizzatomaten mit Knoblauch und Basilikum
etwas Rosmarin
Salz, Pfeffer

Gewürfelte Karotte, Sellerie und Zwiebel in der Pflanzencreme andünsten. Das Putengehackte zugeben und ebenfalls anbraten.
Nun das Tomatenmark zufügen und langsam mit der Gemüsebrühe ablöschen. Die Pizzatomaten unterrühren und die Soße garköcheln lassen.

Garzeit: 10-15 Min auf kleiner Flamme, bis das Fleisch gar ist.

Zum Schluss die Sauce mit den Gewürzen pikant abschmecken.

Dazu: Spaghetti und wer mag auch geriebener Parmesankäse

Samstag, 8. Januar 2011

~ Marzipanschnitten ~

125 g Margarine
3 Eier
100 g Zucker
1 P. Vanillezucker
0,5 P. Backpulver
250 g Mehl
Milch

Aus diesen Zutaten einen Rührteig herstellen, in eine vorbereitete flache Form geben und vorbacken.

Backzeit: hier: 15 Min, 180°C (Umluft), danach den Kuchen aus dem Ofen nehmen.

Belag:
100 g Butter
75 g Schmand
50 g Zucker
1 P. Vanillezucker
150 g Marzipan
etwas Rumaroma

300 g gehobelte Mandeln

Zunächst die Butter in einem Topf bei geringer Hitze schmelzen, dann Schmand, Zucker, Vanillezucker und Marzipan zugeben, weiterhin erwärmen und solange rühren, bis eine geschmeidige Masse entsteht. Zum Schluss die Mandeln unterrühren und die Masse auf den Kuchen verteilen. Nocheinmal backen.

Backzeit: hier: ca. 20 Min, 180° C (Umluft)

Montag, 3. Januar 2011

~ Gewürzkuchen ~


125 g Margarine
1 Ei
0,5 P. Backpulver
50 g Zitronat
50 g Orangeat
50 g Rosinen
125 g Weizenmehl 405
125 g Dinkelvollkornmehl
0,25 TL abgeriebene Zitronenschale
0,75 TL Muskat(blüte)
0,75 TL Kardamompulver
0,75 TL Pimentpulver
1,5 TL Zimtpulver
80 g Puderzucker

Den Mürbeteig herstellen und in eine vorbereitete flache Form geben.

Backzeit: ca. 30 Min, 180°C (Umluft)

80 ml Ahornsirup
3 EL Cognac
evtl. 20 g Puderzucker

Den Ahornsirup mit dem Cognac parfümieren, ggf. den Puderzucker darübersieben, gut verrühren und den noch warmen Kuchen damit bestreichen.

Nach dem Erkalten in mundgerechte Stücke schneiden.