Sonntag, 26. Dezember 2010

~ Schoko-Erdnussbutter-Cookies ~

Inspiration ist von hier

1 GR Mürbeteig mit
125 g Margarine
125 g Erdnussbutter
50 g braunem Zucker
50 g weißem Zucker

Zartbitterkuvertüre

Den Mürbeteig herstellen, kleine Kugeln formen, auf ein vorbereitetes Backblech geben und leicht andrücken.

Backzeit: hier: 12-15 Min., 180°C (Umluft, vorgeheizt)

Nach dem Abkühlen mit der Küvertüre bestreichen.

Das sind die einzigen Kekse, die ich in diesem Jahr gebacken habe.....

~ Steckrübeneintopf ~

Inspiration ist von hier

Ich habe das Rezept genau so gekocht, wie angegeben, allerdings habe ich zum Schluss kleingeschnittene Geflügelcabanossi zugefügt.

Ein Foto erspare ich dem geneigten Leser, denn ich habe ein bißchen zu viel püriert, so dass das Ergebnis optisch nicht mehr ansprechend war, aber trotzdem sehr lecker.

Dienstag, 21. Dezember 2010

~ Wintergratin ~

Inspiration ist von hier

500 g Steckrüben (geschält, in dünnen Scheiben)
500 g Kartoffeln (geschält, in dünnen Scheiben)
250 g Schinkenwürfel
300 g Frischkäse
200 ml Schlagsahne
3 Eier
Salz und Pfeffer
Rosmarin
100 g geriebener Käse

Die Steckrüben, Kartoffeln und Schinkenwürfel lagenweise in eine gefettete Auflaufform schichten. Den Frischkäse, die Sahne und die Eier gut verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Rosmarin würzen. Über die Schichten gießen, den Käse darauf verteilen und evtl. noch mit ein wenig Rosmarin bestreuen.

Garzeit: in diesem Fall ca. 45 Min. bei 200°C, danach nocheinmal 45 Min. bei 150°C (Umluft, vorgeheizt)

Dazu: grüner, gemischter Salat

~ Erdnuss-Kuchen ~

1/2 GR Rührteig mit:

125 g Erdnussbutter Crunchy (die mit den Stückchen drin)
50 g Zucker
50 g brauner Zucker
1 P. Backpulver
100 g Weizenvollkornmehl
150 g Weizenmehl
ungesalzene Erdnüsse für die Form

Den Teig wie üblich herstellen, eine kleine Napfform mit Erdnüssen auslegen, den Teig einfüllen und abbacken.

Backzeit: 45-60 Min, 180°C (Umluft, vorgeheizt)

Sophie dazu: Der Kuchen war so lecker - eher daraus entstanden, dass noch kleine "Reste" vorhanden waren - dass ich mich mit meiner Nachbarin in noch lauwarmen Zustand darüber hergemacht habe......

Montag, 6. Dezember 2010

~ Weihnachts-Schokolade ~

Inspiration von hier

Nach dem zweiten Versuch ist dieses Rezept dabei herausgekommen:

140 g Haselnüsse
70 g Zucker
1 TL Butter
100 g Vollmilchküvertüre
100 g Zartbitterkuvertüre
200 g Vollmilchschokolade
0,5 TL Kardamom
30 g getrocknete Sauerkirschen
3 EL Haselnusskrokant

Die Nüsse ohne Fett rösten, bis die Haut anfängt abzublättern. In ein Küchentuch geben, abkühlen lassen und die Haut abreiben.

Den Zucker goldbraun schmelzen lassen, die Nüsse im Karamell schwenken und die Butter unterrühren. Die Masse auf Backpapier geben und mit zwei gefetteten Gabeln auseinanderziehen. Karamellnüsse vollständig abkühlen lassen.

Nun den Boden einer eckigen Form (24x24 cm) mit Backpapier auslegen.

2/3 der Küvertüren und die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Die restliche Küvertüre fein hacken und mit dem Kardamom unterrühren. Die flüssige Kuvertüre in die Form gießen und gleichmäßig verteilen.

Darauf dann die Nüsse, die feingehackten Kirschen und das Krokant möglichst gleichmäßig verteilen. Alles fest werden lassen. Dann in große Stücke brechen und kühl und trocken lagern.

Anmerkung der Redaktion: mein Ergebnis schmeckte wie Konfekt und war im Nu von den Empfängern verputzt....