Sonntag, 28. November 2010

~ Bratäpfel ~

4 Äpfel
1 EL Rosinen
1 EL gehackte Mandeln oder Nüsse
4 TL Marmelade nach Geschmack
1 EL Honig
1 EL Rum
1 EL Butter

Das Kerngehäuse ausstechen, Rosinen, Mandeln/Nüsse, Marmelade, Honig und Rum mischen. Die Masse in die Äpfel füllen, auf jeden Apfel ein Butterflöckchen setzen und in einer feuerfesten Form backen.

Backzeit: 45 Min, 180°C (Umluft, vorgeheizt)

Dazu: Vanillesoße

Das Rezept stammt aus einem handgeschriebenen Rezeptbuch der örtlichen Rot-Kreuz-Gruppe meiner Ma aus dem Jahr 1983.

~ Bananenbrot ~

Inspiration stammt von hier

3 reife Bananen
80 g geschmolzene Margarine
100 g Zucker
400 g Mehl
1 P. Backpulver
Milch

Die Bananen mit der Gabel zerdrücken, die geschmolzene Margarine und den Zucker zugeben und verrühren. Dann das Mehl und das Backpulver durchsieben, zugeben und soviel Milch zufügen bis der Teig feucht genug ist, um zusammen zu halten.
Gerührt wird mit einem Löffel o.ä., der Teig soll gut durchgerührt, aber keine homogene Masse sein.
Nun den Teig in eine vorbereitete Kastenform füllen und abbacken.

Backzeit: hier: 60 Min, 180°C (Umluft, vorgeheizt)

Dazu: wer mag: Butter

Anmerkung der Redaktion: wir haben das Brot mit Butter gegessen, sind allerdings der Meinung, dass es dadurch zu mächtig wurde. Das Gebäck darf u.E. auch als Kuchen serviert werden.

Montag, 22. November 2010

~ Sauerkrautquiche ~

Inspiration ist von hier

1 GR salziger Mürbeteig mit
125 g Mehl
125 g Weizenvollkornmehl

Aus diesen Zutaten einen Mürbeteig herstellen und eine vorbereitete Pieform damit auskleiden.

500 g Sauerkraut
1 Lorbeerblatt
2 Gewürznelken
250 ml Brühe

Das Sauerkraut in der Brühe mit den Gewürzen 15 Min köcheln lassen.
Danach abkühlen.

8 Nürnberger Bratwürstchen
Fett

Die Würstchen zunächst in der Pfanne rundum braun braten. Dann auf den Teigboden legen.
Nun das gut ausgedrückte Sauerkraut darauf verteilen.

Guss:
2/3 Eier
80 g Schmand
100 g Sahne/200 g Schmand
2-3 TL mittelscharfer Senf
etwas Chili
Salz, Pfeffer

Die Zutaten für den Guss gut verquirlen und über das Sauerkraut gießen.

Backzeit: 40-45 Min, 200°C (Umluft, vorgeheizt)

Sonntag, 14. November 2010

~ marmorierter Käsekuchen ~

Inspiration stammt von hier

1/2 GR Rührteig

Den Teig zubereiten und in eine vorbereitete Springform geben.

Quarkmasse:
4 Eigelb
150/100 g Zucker
1 P. Vanillezucker

Diese drei Zutaten schaumig schlagen und dann Folgende zugeben:

500 g Quark
250 g Mascarpone
150 g geschmolzene und abgekühlte Butter/Margarine
100 g Kartoffelmehl

Nun das Eiweiß steif schlagen und unter die Masse heben.
Die Hälte der Mischung auf den Teig geben.
Den Rest mit 1-2 EL Kakao vermengen und über der hellen Quarkmasse verteilen.
Mit einer Gabel marmorieren.

Backzeit: zunächst 10 Min, 200°C (Umluft, vorgeheizt), dann 70 Min bei 180°C
ggf. noch ein wenig nachbacken bei ca. 150°C, je nach dem, wie die Stichprobe ausfällt.

Dienstag, 9. November 2010

~ Wirsing-Flammkuchen ~

Inspiration von hier

150-180 ml lauwarmes Wasser
2 EL Walnussoel
1 P. Trockenhefe

Diese drei Zutaten gut verrühren.

125 g Weizenvollkornmehl
125 g Mehl
2 EL Kümmel
Salz

Auch diese Zutaten gut verrühren und langsam die Flüssigkeit zugeben und solange kneten, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist.
Mindestens eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Dann den Teig auf einem Backblech ausrollen und wie folgt belegen:

100 g Schmand - auf den Teig streichen
400 g Wirsing - kleinschneiden und 4 Min. in Salzwasser köcheln lassen. Abgießen, gut ausdrücken und auf den Schmand geben.
75 g Schinkenwürfel - zugeben
1 Zwiebel in Ringen - zugeben
150 g geriebener (Berg)käse - mit dem
getrockneten Majoran - mischen und den Kuchen damit bedecken.

Backzeit: 20 Min, 180°C (Umluft, vorgeheizt)

Tipp: für Kalorienbewußte kann man den Flammkuchen auch mit gekochtem Schinken und fettreduzierten Käse zubereiten.

Dessert: Cappuccino-Creme - 1 GR einfach gekochte Creme
ohne Ei mit zwei Beuteln Cappu-Pulver

Samstag, 6. November 2010

~ Linsen-Gemüse-Eintopf ~

200 g braune Linsen
1 Zwiebel
20 g Butter/Margarine
0,5 Töpfchen Thymian
1,25 l Gemüsebrühe
1 Bd. Suppengrün
500 g Kartoffeln
100 g rote Linsen
0,5 Bd. glatte Petersilie
Schmand
süßer Senf
Salz, Peffer

Die braunen Linsen in 0,75 l Wasser über Nacht einweichen.

Das Fett erhitzen, die gehackte Zwiebel darin andünsten. Die Linsen mit dem Einweichwasser, der Brühe und dem gehackten Thymian zufügen.

Garzeit: 20 Min - köchelnd

Möhren und Porree in Scheiben schneiden, den Sellerie und die Kartofeln würfeln und zufügen.

weitere Garzeit: 20 Min - köchelnd

Nun die roten Linsen zugeben.

Restl. Garzeit: 10 Min - köchelnd

Den Eintopf mit Schmand, Senf, Salz und Peffer abschmecken.

Mit der gehackten Petersilie bestreut servieren.

Tipp: diese Variante ist ein vegetarischer Eintopf. Dazu passt gut Baguette oder Ciabatta. Wer mag darf aber gerne Wurst oder Fleisch dazu reichen. Wir haben einfache Knackwürste gegessen, aber auch mitgegarte kleine Hackbällchen sind lecker oder Cabanossi.

~ Eierlikör - Kuchen ~

Inspiration von hier

100 g Butter/Margarine
2 Eier
80 g Zucker
100 g gemahlene Haselnüsse
100 g Mehl
1 TL Backpulver
evtl. Milch

Aus den Zutaten einen geschmeidigen Rührteig herstellen
und in eine vorbereitete Springform geben.

Backzeit: 20 Min, 180°C (Umluft, vorgeheizt)

Den Boden abkühlen lassen.

1 Glas Schattenmorellen
1 P. Vanille-Puddingpulver
evtl. Zucker

Den Kirschsaft mit dem Puddingpulver verrühren,
zusammen mit den Kirschen aufkochen,
evtl. süßen und auf den Boden geben. Erneut erkalten lassen.

400 g Sahne
Sahnesteif
evtl. Zucker

Die Sahne mit dem Sahnesteif schlagen,
nach Geschmack süßen und auf den Kirschen verteilen.

Eierlikör
Schoko-Raspel

Nun die Sahne mit dem Eierlikör und den Kokosraspeln dekorieren.

Tipp: ein Eierlikörchen zum Kaffee und Kuchen reichen.