Freitag, 28. Mai 2010

~ Toskanisches Brot ~

1 GR Hefeteig mit

dunklem Weizenmehl
2 Würfeln Hefe
40 g Butter/Margarine
40 g Oliven-/Walnussoel
40 g Zucker/braunem Zucker
125 g Rosinen
125 g Walnusskernen


Den Hefeteig wie gewohnt zubereiten, die Rosinen und die in kleine Stückchen gebrochenen Walnüsse zugeben.
Alles sehr gut in der Küchenmaschine verkneten.

In eine Kastenform geben und abbacken.

Backzeit: hier: ca. 45 Min, 180°C (Umluft - vorgeheizt)

~ Schlesischer Mohnkuchen ~

1 GR Hefeteig

200 g gemahlener Mohn
60 g Sultaninen
50 g gemahlene Mandeln
50 g Zitronat
80 g Zucker/brauner Zucker
2 Eier
50 g flüssiges Fett
warme Milch

Den Hefeteig nach Anweisung herstellen und an einem warmen Platz gehen lassen.

In der Zwischenzeit die folgenden Zutaten zu einer streichfähigen Masse verarbeiten.

Dann den Teig zu einem Quadrat auswalzen, mit der Masse füllen und aufrollen.

In einer Kastenform abbacken.

Backzeit: hier: ca. 60 Min, 180°C (Umluft)


Herkunft: Das Rezept wurde von Klaus Töpfer mal bei Alfredissimo vorgestellt, zu Zeiten, als es noch kein Internet zum Nachlesen gab, und man noch alles mitplotten mußte......

Mittwoch, 26. Mai 2010

~ Kasseler-Geschnetzeltes aus dem Ofen ~


400 g Kasseler-Lachs
je 1 rote, grüne und gelbe Paprikaschote
Salz, Pfeffer
Paprika
Fett/Zitronenoel
200 g geriebener Käse

Kasseler und die Paprikaschoten in kleine Stücke schneiden und in dem Fett anbraten.
Mit den Gewürzen pikant abschmecken und in eine gefettete Auflaufform geben.
Den Käse darauf verteilen und im Ofen überbacken.

Backzeit: hier: 5-10 Min, 180°C (Umluft, vorgeheizt) - bis der Käse geschmolzen ist.

Dazu: Kartoffelpüree mit Schnittlauch

Anmerkung: kalorienarm und gaaaanz schnell zubereitet.

Montag, 24. Mai 2010

~ Erdbeer-Quark-Speise ~

250 g Quark
Zucker/Süßstoff
1/8 l Milch
200 g pürierte Erdbeeren
Erdbeeren zur Deko
Schokostreusel

Die Quarkspeise herstellen und die pürierten Erdbeeren unterheben.
Mit einigen schönen Erdbeeren und Schokostreuseln dekorieren.

~ Asiatische Hackfleischsoße ~

Das Rezept stammt von hier


Ich habe es genau so übernommen:

250 g Rinderhackfleisch
2 EL Erdnussöl/Walnussoel
1 Zwiebel
2 Frühlingszwiebeln
2 EL gerösteter Knoblauch
4 EL Austernsoße
2 EL dunkle Sojasoße
250 ml Hühnerbrühe
1 Prise Pfeffer
500 g Spaghetti/Nudeln

Das Öl im WOK erhitzen und das Rinderhack bei starker Hitze anrösten. Die Hitze etwas reduzieren, die Zwiebel dazugeben und 3 Minuten weiter braten.
Die geputzten Frühlingszwiebeln in schräge Ringe schneiden. Die Spaghetti nach Packungsanweisung garen.
Die Austernsoße, die Sojasoße, die Frühlingszwiebeln und den Knoblauch zum Rinderhack geben, rühren und 5 Minuten weiter köcheln lassen.
Die Hühnerbrühe dazugeben und weitere 3 Minuten köcheln lassen.
Mit Pfeffer abschmecken und servieren.

Anmerkung: Das fehlende Salz ist schon richtig so, denn sowohl die Austernsoße als auch die Sojasoße sind schon ziemlich salzig.

Sonntag, 23. Mai 2010

~ Chocolate-Peppermint-Cream-Cups ~

Inspiration ist von hier

1/2 GR Rührteig mit
30 g Kakao

Den Teig als Muffins abbacken.

Backzeit: hier: ca. 20 Min, 180°C (Umluft)

Topping:
200 g Schlagsahne
100 g After Eight o.ä.
150 g Frischkäse
20 gefüllte Kekse

Die After Eights in der Sahne schmelzen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
10 der Kekse im Mixer zerkrümmeln.
Dann die Sahne aufschlagen, den Frischkäse zugeben und die Kekse.
Alles gut verrühren, die Masse in einen Spritzbeutel geben und dekorativ auf die Muffins spritzen.
Nun die restlichen Kekse vorsichtig mittig teilen und auf der Schokomasse dekorieren.

Anmerkung der Redaktion:
Im Originalrezept sind die "Oreo"Kekse angegeben.



Samstag, 22. Mai 2010

~ Handkäs' mit Musik ~

Harzer Roller
Essig
Apfelwein/-saft
Oel
gehackte Zwiebel
Pfeffer, Kümmel

Die Verhältnisse der Zutaten bleiben dem persönlichen Geschmack überlassen, je nach dem, wie stark der Käse werden soll.

Am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Dazu: Schwarzbrot, Butter und wer will, auch Tomaten oder Gurken

~ Gefüllte Zitronentorte ~

1 Biskuitboden von 4 Eiern mit 1 P. Citro-Back
(hier mit Dinkelmehl)

Backzeit:hier: ca. 35 Min, 180°C (Umluft, vorgeheizt)

Nach dem Auskühlen den Tortenboden einmal durchschneiden

Füllung:
200 g Schlagsahne
500 g Magerquark
2 P. Vanille-Zucker
5 Blatt weiße Gelatine
1 P. Citro-Back
Zucker nach Geschmack

Die Gelatine nach Packungsanweisung einweichen.
Die Sahne steif schlagen, den Quark unterheben, Citro-Back und Vanille-Zucker zugeben und nach Geschmack süßen .
Dann die vorbereitete Gelatine unterrühren.

Einen Tortenring um den unteren Boden legen, die Masse darauf verteilen und mit dem zweiten Boden abdecken.
Einige Stunden kalt stellen.

Vor dem Servieren den Tortenring abnehmen und dick mit Puderzucker bestäuben.

Samstag, 15. Mai 2010

~ Apfel-Vanille-Torte ~


1 GR Mürbeteig

~ in eine Springform geben, einen kleinen Rand hochziehen.

3-4 Äpfel

~ die Äpfel vom Kerngehäuse befreien und mit der Schale grob raspeln.
~auf dem Mürbeteigboden verteilen.

750 ml naturtrüber Apfelsaft/Weißwein/eine Mischung aus beidem
2 P. Vanille-Puddingpulver
4 EL Zucker

~ aus den Zutaten einen Vanille-Pudding nach Anweisung kochen.
~ über die Äpfel gießen und in den Backofen stellen.

Backzeit: hier: ca. 35 Min, 180°C (Umluft - vorgeheizt)

~ mit Schlagsahne, Apfelstückchen und Krokant dekorieren.

Freitag, 14. Mai 2010

~ Karamell-Creme ~

Karamell-Milch:
80 g Zucker/brauner Zucker
heißes Wasser
3/8 l Milch

Den Zucker in einem Topf schmelzen und bräunen.
Wenn die Masse schäumt, mit 4 EL heißem Wasser ablöschen.
Dann die Milch zugeben und erhitzen.

Für die Creme:
1 GR einfach gekochte Creme
~ mit max. 15 g Zucker
~ mit der Karamell-Milch zubereiten

Dazu: Schoko-Soße, Schlagsahne....

Edit 15.05.10 den Rest des Puddings habe ich mit Quark
und etwas Joghurt naturell vermengt.
Mit einigen Bananenscheiben und ein paar Schokostreuseln
gab es noch einen Nachtisch für 3 Personen.

~ Cranberry-Brot ~


1 GR Hefeteig
75 g getrocknete Cranberreis
(es dürfen auch gerne mehr sein, ich hatte nur noch diese Menge)

Den Hefeteig nach Anweisung zubereiten
Die Cranberries in etwas Mehl wälzen und dann unterkneten.

Backzeit: hier: ca. 30 Min, 180°C (Umluft - vorgeheizt)

Die Kruste nach der halben Garzeit mit etwas flüssigem Fett bestreichen.

Dazu: das Brot schmeckt am besten nur mit Butter bestrichen...

Samstag, 8. Mai 2010

~ Bananen-Sahne-Kuchen ~


1 Biskuitboden von 2 Eiern
mit 50 g gemahlenen Mandeln
1 EL Kakao

Den Teig herstellen und in einer vorbereiteten Springform abbacken.

Backzeit: hier: 15 Min, 180° C (Umluft) im vorgeheizten Backofen

400 ml Sahne
100 g Vollmilchschokolade
100 g Zartbitterschokolade

Sahne in einen Topf geben und die Schokolade darin auflösen.

Am besten über Nacht im Kühlschrank abkühlen lassen.

Später dann mit dem Mixer aufschlagen.

4-5 Bananen

Die Bananen schälen, längs in der Mitte teilen und auf den erkalteten Boden legen.

Sofort die Sahne einfüllen und darauf achten, dass die Bananen komplett bedeckt sind, sonst werden sie braun.

Den Kuchen nach Belieben dekorieren.

Tipp: Wer möchte, kann auch je 200 ml Sahne einmal mit dunkler und einmal mit weißer Schokolade zubereiten und diese dann übereinander auf den Kuchen geben. Ist dann ein schöner optischer Effekt.

Sonntag, 2. Mai 2010

~ very british: rhubarb crumble ~

500 g geputzten Rharbarber
100 g Zucker
3 EL Wein oder Wasser

Den Zucker mit dem Wein/Wasser in einem Topf auflösen.
Darin den in daumengroße Stücke geschnittenen Rharbarber bißfest kochen.
Dieses Kompott in eine feuerfeste Form füllen.

Streusel:
150 g Mehl
100 g Butter/Margarine
100 g brauner Zucker
50 g gemahlene Nüsse
Vanille, Zimt

Aus diesen Zutaten mit dem Knethaken des Mixers Streusel bereiten
und über das Rhabarber-Kompott verteilen.

Backzeit: hier: ca. 15 Min., 180° C (Umluft)

Das Gericht wird heiß serviert, im U.K. meist als Dessert,
geht aber auch in größerer Menge mal als ganze Mahlzeit.

Dazu: heiße Vanillesoße