Montag, 28. Dezember 2009

Lachsterrine

400 g Räucherlachs
4 Eiweiß
200 g Sahne
150 g Crème fraîche / Schmand
frisch gemahlener Pfeffer
Cayennepfeffer
Muskatnuss
Fett für die Form
evtl. Semmelbrösel

Den Lachs mit dem Eiweiß und der Sahne im Mixer pürieren, in ein Schüssel füllen und mit Crème fraîche oder Schmand verrühren, mit einem Hauch von jedem Gewürz abschmecken.
Die Masse in eine gefette und evtl. mit Semmelbröseln ausgestreute Pastetenform füllen.

Garzeit: ca. 50 - 60 Min , 100° - 120° C im Umluftherd im Wasserbad.

Wasserbad: Form in die Fettpfanne stellen und soviel Wasser wie möglich einfüllen.

!! Unbedingt testen, ob die Terrine schnittfest ist!!

Nach dem Abkühlen mindestens 12 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen und dann stürzen.


Dazu: Meerrettichsahne und Toast

Dieses Gericht kann auf Wunsch noch mit Krabben gefüllt werden.

Herkunft:
Die Lachsterrine wurde vor Jahren mal von Björn Engholm bei Alfredissimo vorgestellt und ist mittlerweile ein fester Bestandteil meines Repertoires

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen