Montag, 30. November 2009

DIÄT: Putencurry mit Mandarinenreis und Salat

1 TL Oel
1 Knoblauchzehe
1 kleine Zwiebel
1 TL Curry
1 TL Tomatenmark
150 g Putenschnitzel
1 knappe Tasse Hühner-(Instant)brühe
Zitronensaft, Salz
Süßstoff
1 TL Kokosflocken
1 Mandarine
3 EL gekochter Reis
1 Portion Salat/kalorienarmes Dressing

Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die gehackte Knoblauchzehe und Zwiebel darin goldbraun braten. Currypulver hinzufügen und unter ständigem Rühren bei schwcher Hitze zwei Minuten dünsten. Tomatenmark unterrühren und weitere zwei Minuten erhitzen.
Das Putenschnitzel in dünne Streifen schneiden und mit der Brühe zugeben. Zugedeckt 15 Minuten schmoren.
Mit Zitronensaft, Salz und Süßstoff abschmecken. Den Reis unterheben und erneut erhitzen.
Die Mandarine schälen, in Stücke schneiden und mit den Kokoflocken über das Curry geben.
Dazu den Salat servieren.

ca. 400 kcal

bon appetit

Samstag, 28. November 2009

Raffaello-Torte

1 Biskuitboden von 4 Eiern
mit 150 g Mehl und 50 g Kakao
500 g Kokos-Joghurt
200 g Schlagsahne
7 Blatt weiße Gelatine
Vollmilch-Kuvertüre
Kokosflocken
Raffaellos zum Dekorieren

Den Boden abbacken und nach dem Auskühlen einmal durchschneiden.

Backzeit: hier: 15-20 Min, 180°c ( Umluft)

Gelatine nach Anweisung vorbereiten und mit dem Kokosjoghurt mischen. In den Kühlschrank stellen, bis die Masse anfängt zu gelieren.
Nun die steifgeschlagene Sahne unterheben, evtl. nachsüßen.
Den unteren Boden auf eine Tortenplatte geben, einen Tortenring umzu legen, die Masse einfüllen und den zweiten Boden auflegen.
Über Nacht kalt stellen.

Den oberen Boden mit Kuvertüre bestreichen und noch feucht in 8-12 Stücke teilen.

Oder - wer hat - kann auch später mit einem elektrischen Messer aufschneiden.

Dann mit Kokosflocken und Raffaellos dekorieren.



Mittwoch, 25. November 2009

Fischfilets nach provenzialischer Art


800 g Fischfilet ( Dorsch, Seelachs o.ä.)
Zitronensaft, Fischgewürz
800 g Zucchini
24 schwarze Oliven
2 Knoblauchzehen
Kräuter der Provence
Salz, weißer Pfeffer

Die Fischfilets kalt abspülen, trockentupfen, beidseitig mit dem Zitronensaft beträufeln und ca. 20 Min marinieren.

In der Zwischenzeit die Zucchini gut waschen, längs halbieren und in 1 cm breite Scheiben schneiden. Die Knoblauchzehen fein hacken. Nun die Zucchini und die Oliven in eine feuerfeste Form geben, mit den Kräutern , dem Knoblauch und wenig Salz und Pfeffer würzen.
Die Fischfilets mit Fischgewürz einreiben und auf die Gemüse legen.

Garzeit: hier: 25-30 Min, 180°C (Umluft)

Obs.: Falls Zucchini aus dem eigenen Garten - wie in diesem Fall - benutzt werden, ist die Frucht etwas kräftiger, so dass sie nicht in der vorgegebenen Zeit weich wird. Entweder man gart die Stücke dann vor, oder aber man läßt sie bißfest, je nach Geschmack.

Dazu: Salzkartoffeln

Resonanz: Ich habe das Gericht für meine Eltern gekocht, die waren begeistert, auch weil es ziemlich kalorienarm ist.

Freitag, 20. November 2009

DIÄT: Eier mit süßsaurer Soße und Salat


150 g Salzkartoffeln
2 gekochte Eier
2 EL Ketchup/Tomatenmark
1 EL Weißwein/Wasser
Salz, Zitronensaft
Süßstoff
1 Portion Salat
evtl. 1/2 rote Zwiebel
1 Portion kalorienarmes Dressing

Für die Soße: Ketchup/Tomatenmark mit Wein/Wasser verrühren und mit Salz, Zitronensaft und Süßstoff kräftig süßsauer abschmecken. Dann erwärmen.

Die Kartoffeln und gepellten Eier anrichten, die Soße darauf geben.
Salat mit dem Dressing übergießen und dazu reichen.

Kcal: ca. 400

bon appetit

DIÄT:Rosenkohl-Auflauf

150 g geputzter Rosenkohl
1/2 Tasse (Instant)-Brühe
60 g gekochter Schinken
1/2 TL Butter / Margarine
1 Ei
2 EL Kaffeesahne
10 g geriebener Käse (45%)
Salz, Pfeffer

Den Rosenkohl in der Brühe nicht zu weich kochen.
Schinken in Streifen schneiden.
Den Rosenkohl und den gewürfelten Schinken in eine gefettete, ofenfeste Form geben.
Das Ei, die Sahne, den Käse und die Gewürze verquirlen und über den Rosenkohl gießen.

Garzeit: 108°C (Umluft) - bis der Käse geschmolzen ist.

Tipp: wer es lieber fleischlos mag, kann den Schinken
gegen ca. 150 g gekochte Kartoffeln ersetzen.

ca. 500 Kcal

bon appetit

Cupcakes

..sind leider schwer zu erkennen, aber bei künstlichem Licht geht es schonmal nicht anders...

1. Blueberry Muffins (helles Topping)

1/2 GR Rührteig mit
1 Packg. Bourbon-Vanille
1 Glas (540g) Waldheidelbeeren

Die Waldheidelbeeren gut abtropfen lassen.
Den Rührteig herstellen.
Eine Muffinpfanne mit Papierförmachen auslegen und je
ca. zur Hälfte mit Teig füllen.
Darauf je 1-2 TL Beeren verteilen
und mit restlichem Teig auf ca. 3/4 auffüllen.

Obs.: Bei zu vielen Beeren werden die Muffins weich
und können nicht mehr kleckerfrei gegessen werden.

Backzeit: hier: 20 - 30 Min, 180°C ( Umluft)

Den Beerensaft mit Puderzucker mischen
und die erkalteten Muffins damit überziehen.

2. Marmor Muffins (dunkles Topping)

1/2 GR Rührteig
1 Röhrchen Rumaroma
50 g Kakao
200 g Sahne
100 g Schokolade

Zunächst die Sahne in einem Topf erwärmen
und die Schokolade darin schmelzen.
Die Schoko-Sahne einige Stunden in den Kühlschrank stellen.

Den Rührteig zubereiten,
1/3 davon mit dem Kakao mischen.
Muffinpfanne vorbereiten, zunächst den hellen Teig
einfüllen, dann den Dunklen darauf verteilen
und mit einer Gabel leicht unterziehen.

Backzeit: hier:
20 - 30 Min, 180°C (Umluft)


Die Sahne aus dem Kühlschrank nehmen
und mit dem Mixer - wie gewohnt - aufschlagen,
evtl. süßen.
Nun die Schoko-Sahne auf den erkalteten Muffins verteilen.

Dienstag, 10. November 2009

DIÄT: Hähnchenkeule mit Paprikagemüse

1 Hähnchenkeule
Hähnchengewürz
1 Paprikaschote
2 Zwiebeln
Essig, Süßstoff, Pfeffer
Instant-Brühe
1 TL Honig
3 TL Tomaten-Ketchup/-mark
4 EL gekochter Reis

Die Hähnchenkeule würzen und im Backofen garen - hier im Römertopf -. Austretendes Fett weg schütten.
Paprikaschote und Zwiebeln würfeln und in Salzwassser mit Essig, Süßstoff und Pfeffer garen.

Garzeit: ca. 5 Min

Dann das Gemüsewasser bis auf 1-2 EL reduzieren, mit Instant-Brühe, Honig und Tomatenketchup abschmecken. Das Gemüse darin kurz schwenken.

Den Reis entweder getrennt reichen oder aber unter das Gemüse mischen.

ca. 500 Kcal

bon appetit